Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Radltour trifft Islam

“Radeln für Bayern“ - Lüst und Frankenberger Gast bei der Islamischen Gemeinde in Penzberg

Ganz spontan entschloss sich der ÖDP-Radfahrertross – allen voran die Gautinger ÖDP-Kandidatin Christiane Lüst und Bundesvorsitzender und ÖDP-Spitzenkandidat Sebastiane Frankenberger,  bei der Durchfahrt in Penzberg, die islamische Gemeinde zu besuchen. Der stellv. Bundesvorsitzende Karl Heinz Jobst hatte schon vor einem Jahr die Gemeinde besucht und war von der Offenheit und Toleranz der Gemeindemitglieder beeindruckt.
 
Keine Frage! Auch unangemeldet wurden die Radler von Vize-Direktorin Gönül Yerli und der Referentin für Bildung Nermina Idriz herzlich empfangen und zu einem Gespräch in die architektonisch gelungene Moschee gebeten. So konnte ein seit langem beabsichtigter Besuchstermin überraschend realisiert werden.
 
Die islamische Gemeinde in Penzberg gilt nicht nur als Vorzeigegemeinde sondern auch als Vorbild für das ZIEM (Zentrum für Islam in Europa München).
 
Bundesvorsitzender Sebastian Frankenberger: „Die ÖDP vertritt in ihrem Grundsatzprogramm vehement Religionsfreiheit und humanistische Werte. Beide sehen wir in der Penzberger Islamischen Gemeinde gespiegelt. Wenn in München nach diesen Werten eine angemessene Heimat für den Islam geschaffen werden soll, dann unterstützen wir dieses Ziel.“
 
Das ZIEM wird derzeit in München durch die Partei „Die Freiheit“ mit Unterschriftenaktionen bekämpft. Frankenberger ergänzt deswegen: „Der Bundesverband der ÖDP steht auf der Seite der Allianz „München ist bunt“, die gegen die dumpfen Umtriebe von Islamfeinden Widerstand leistet. Wir wollen eine Willkommenskultur und gelebte Toleranz pflegen.
 
Auf die Frage, welches Anliegen die ÖDP in den Landtag bringen soll, wünschte sich Gönül Yerli neben der Einführung einer doppelten Staatsbürgerschaft: „Ich wünsche mir – was die Außenpolitik Deutschlands anbelangt – eine ehrliche Politik“.
 
Frankenberger und Lüst als Fazit des Besuchs: „Toleranz ist, wenn man auf Andere offen zugeht, wenn man weiß, wer man selbst ist und wenn man alle Menschen gleich behandelt. Wir bräuchten mehrere solche Projekte, vor allem in München.“
 
http://www.islam-penzberg.de/
 
https://www.youtube.com/watch?v=TlSpJfSiAdc

Zurück