Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Die ungewöhnliche Geschichte eines gewöhnlichen Stuhls – Ein Filmabend mit Gast

Am Freitag 13.05.22 um 20 Uhr laden die Ortsverbände ÖDP und B’90 Die Grünen zu einer besonderen Vorstellung mit anschließender Diskussion ins Capitol Kino in der Alleestraße 24 ein.

Gezeigt wird der Film „Monobloc“ – die Geschichte eines Plastikstuhls, dessen Ruf im reichen Westen fatal ist, der aber in anderen Teilen der Welt ganz anders betrachtet wird. In Uganda werden zum Beispiel aus diesen leichten Möbelstücken Rollstühle gebaut. Die sind so günstig, dass sie ohne große Probleme den Weg zu den Ärmsten der Gesellschaft finden. Auch in Indien und Brasilien haben diese Stühle eine sehr gut begründete Daseinsberechtigung. Und die ökologische Kritik, die vor allem aus unserer Ecke der Welt kommt, verliert am Ende des Filmes gewaltig an der Argumentationskraft. Alles ist eben eine Frage der Perspektive. Das ist die wichtigste Erkenntnis dieser außergewöhnlichen, mit wunderbaren Musik ausgestatteten Dokumentation.

Im Anschluss an den Film gibt es eine Möglichkeit mit dem Abfallexperten Frederic Weihberg ins Gespräch zu kommen und dabei die Fragen zum Filmthema zu stellen.

Die Vorstellung findet zu einem ermäßigten Preis von 6 Euro statt. Das Kino bittet um Reservierungen unter Tel. 089-18 91 19 21 oder über die Internetseite www.capitol-lohhof.de. Bitte dabei vermerken lassen, falls Sie Rollstuhlbenutzer/in sind. Das Personal kümmert sich professionell um möglichst komfortablen Zugang zum Kino. Trotz vielen Corona-Lockerungen wird um das freiwillige Tragen der Maske im Kassen-, Foyer- und WC-Bereich gebeten.

B. Schüssler, B’90 Die Grünen / J. Wrobel, ÖDP

Zurück