Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Zum Bildungsstreik der Q11

Die Beschleunigungs-Sucht in so vielen Lebensbereichen tut uns nicht gut. Mehr Tempo erhöht die Fehlerwahrscheinlichkeit; mehr Qualität wäre besser.  Ich verstehe es deshalb, dass die vom G 8 gebeutelten Schüler sich wehren und am heutigen Freitag überall in Bayern auf die Straßen gehen.

Bildungsstreik Q11

Ohne Not hat die Stoiber-Regierung das Gymnasium verkürzt - ohne die Lernbedingungen deutlich zu verbessern. So wurde negativer Stress vermehrt. Die Seehofer-Zeil-Regierung reagiert nicht auf die dadurch ausgelösten Verluste an Lebensqualität in den Familien – sie lässt die Dinge ideenlos treiben. Wenigstens machen sich andere Gedanken: Der Philologenverband denkt über Wahlfreiheit zwischen G 8 und G 9 nach; keine schlechte Idee, wie ich meine. 

Zurück

Wichtiger Hinweis:
Blogbeiträge stellen die persönliche Meinung einzelner Parteimitglieder dar. Diese kann in Einzelfällen von der Programmlage der Partei abweichend sein. Auch ist es möglich, dass zu einzelnen Themen und Aspekten in der ÖDP noch keine Programmlage existiert.