Tag des Artenschutzes

Am Samstag, den 3.3. ist Tag des Artenschutzes. Er ist ein im Rahmen des Washingtoner Artenschutzübereinkommens eingeführter internationaler Aktions- und Gedenktag. Bündnis90/Die Grünen, ÖDP und Bund Naturschutz (BN) informieren deshalb von 9:00 bis 12:00 Uhr auf dem Unterschleißheimer Rathausplatz, wie man sich für den Erhalt der Artenvielfalt einsetzen kann.

Wir verteilen Infomaterial und Samen für Blumenwiesen. Angela Puntigam, 1. Vorsitzende des Bienenzuchtvereins
Schleißheim-Lohhof, zeigt ab 10:00 Uhr, wie man mit einem geeigneten Insektenhotel, auch auf dem Balkon Wildbienen halten und beobachten kann. Sie beantwortet gerne Fragen zur Situation der Honigbienen in Unterschleißheim. Wegen der industriellen Landwirtschaft haben wir in den vergangenen 15 Jahren in Deutschland bis zu 80% unserer Bestäuber - Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, Käfer und viele weitere Insektenarten - verloren.

Sie sterben durch Pestizide, Monokulturen und den Verlust von Lebensräumen. Allein in Bayern werden 13 Hektar, das entspricht 18 Fußballfeldern, täglich in Siedlungs- und Verkehrsfläche umgewandelt. Naturnahe oder natürliche Flächen gibt es kaum noch. Unzerschnittene Landschaftsräume, die essentiell für viele Tier- und Pflanzenarten sind,
gehen verloren. Wer wissen möchte, was man als Verbraucher, Gärtner oder Urlauber für den Erhalt der Artenvielfalt tun kann, ist herzlich eingeladen uns am Infostand zu besuchen.

Weitere Details unter www.gruene-ush.de.

Jörg Rappold ÖDP Schleißheim, Birgit Annecke-Patsch BN Unterschleißheim, Markus Wutzke Bündnis 90 / Die Grünen Unterschleißheim


Zurück

Die ÖDP München Land verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen