Nun als Video verfügbar: Seht hin – politisiert Euch! - Vortrag von Prof. Lessenich

Vortrag vom 21.6.2018 in Ottobrunn:   Seit 500 Jahren entwickelt sich Europa auf Kosten armer Staaten, ihrer Rohstoffe und deren Bevölkerung und konnte reich und mächtig werden. Die Folge sind Flüchtlingsströme und Klimawandel.

Sie finden das Video des Vortrages auf der Facebookseite der ÖDP-München-Land

oder hier: https://youtu.be/ytUQbxTQimg

Seht hin – politisiert Euch!

Auf Einladung der ÖDP Ottobrunn sprach Prof. Stephan Lessenich, Direktor des Instituts für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München, und Buchautor von „Neben uns die Sintflut“ mit dem Untertitel ‚Die Externalisierungsgesellschaft und ihr Preis’ und Vorstandsmitglied der jungen Partei Mut. So wie sich auf dem Rathausplatz die Fahrradständer füllten, so wurden die Stühle im Ratssaal knapp.

Seit 500 Jahren entwickelt sich Europa auf Kosten armer Staaten, ihrer Rohstoffe und deren Bevölkerung und konnte reich und mächtig werden. Staaten wie Argentinien erleiden für den Soja-Anbau Rodung von Urwäldern und Vertreibung der einheimischen Bevölkerung. Philippinische Familien erleben soziale Verwerfungen, weil die jungen Frauen die Sorgearbeit in den industrialisierten Ländern erledigen.

Gestützt und weiterentwickelt werden diese ungerechten Verhältnisse durch das kapitalistische System der Produktion von Bedürfnissen. Die Folge sind Flüchtlingsströme und Klimawandel.

Der Aufruf des Referenten „Seht hin und politisiert Euch!“ spiegelte sich in der lebhaften Diskussion. Offen blieb die Frage nach der kritischen aktiven Masse unserer demokratischen Gesellschaft für globale gerechte Wirtschaft, Schutz der Ressourcen und Reduzierung des Verbrauchs.

Von Links nach Rechts: Prof. Stephan Lessenich (Direktor des Instituts für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München), Frau Ursula Esau (ÖDP), Frau Katharina Graunke (ÖDP)
Von Links nach Rechts: Prof. Stephan Lessenich (Direktor des Instituts für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München), Frau Ursula Esau (ÖDP), Frau Katharina Graunke (ÖDP). Foto privat.

Zurück

Die ÖDP München Land verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen