Die ÖDP-Kandidaten für die Landtags- und Bezirkstagswahl sind aufgestellt

Der ÖDP-Kreisverband München Land hat seine Direktkandidaten bei der Aufstellungsversammlung am 25.01.18 in Unterschleißheim gewählt.

Landtagskandidat im Stimmkreis 123 (München-Land-Nord) wurde der Augsburger Anwendungsentwickler Hanno Sombach (53), der in Garching seinen Zweitwohnsitz hat. Für den Bezirkstag fiel die Wahl auf David Kiening (42), der in Haar lebt und von Beruf Arbeitstherapeut der forensischen Psychiatrie sowie Handwerksmeister ist. Im Stimmkreis 124 (München-Land-Süd) heißt der Landtagsdirektkandidat Wilhelm Streit (59). Er wohnt in Straßlach-Dingharting und war dort früher 1. Bürgermeister. Von Beruf ist er Journalist. Für die Bezirkstagswahl schließlich schickt der ÖDP-Kreisverband die Diplombiologin Dr. Katharina Graunke (35) aus Unterhaching ins Rennen. Die am 25.01. ebenfalls gewählten Sonderdelegierten werden dann bei einem Aufstellungsparteitag am 03.03.18 in München die oberbayerischen Wahllisten beschließen. Sie werden sich aus den Direktkandidaten der Stimmkreise sowie weiteren, von den einzelnen ÖDP-Kreisverbänden benannten Listenkandidaten zusammensetzen.

Von links: Die Bezirkstagsdirektkandidaten David Kiening (Stimmkreis 123) und Dr. Katharina Graunke (Stimmkreis 124) sowie der Landtagsdirektkandidat Wilhelm Streit (Stimmkreis 123).
Von links: Die Bezirkstagsdirektkandidaten David Kiening (Stimmkreis 123) und Dr. Katharina Graunke (Stimmkreis 124) sowie der Landtagsdirektkandidat Wilhelm Streit (Stimmkreis 124). (Foto: Petra Rappold)
Hanno Sombach, Landtagsdirektkandidat (Stimmkreis 123)
Hanno Sombach, Landtagsdirektkandidat (Stimmkreis 123) (Foto: Rechte liegen vor.)

Zurück

Die ÖDP München Land verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen